Stimmung:
* absolut glücklich *
ohne wenn und aber


  Startseite
    leben ...
    Konzertreviews
    Buchreviews
    Filmreviews
  Archiv
  Buchtipps
  Filmtipps
  CD Tipps
  Worte ...
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    riseabove
    - mehr Freunde

   myspace

aktuelle Musik:
Owl City "Ocean Eyes""

aktuelle Kino-Filme:
"Für immer Shrek"

aktueller Lesestoff:
"Der Gedankenleser"
von Jürgen Domian


http://myblog.de/missnameless

Gratis bloggen bei
myblog.de





Helge Schneider, "Akopalüze Nau!", Saarbrücken, 31.10.2008

Der gestrige Abend war einfach nur zum Brüllen. Helge ist der Größte, echt! An ihm scheiden sich die Geister, ein Teil der Menschheit liebt ihn (dazu zähle ich) und der Rest kann nicht über seinen Humor lachen... Das kuriose ist, ich verstehe deren Argumente. Helge ist nicht komisch! Helge sagt und tut einfach nur was ihm grad einfällt - mal abgesehen davon, dass er außerdem ein echt guter Musiker ist. Und ich habe trotzdem vom vielen tränenreichen Lachen heute Muskelkater im Gesicht - ohne Witz - weil ich mich absolut nicht halten kann, wenn Helge loslegt und die wildesten Musikstücke improvisert und die dämlichsten Gedanken äußert, die ein Mensch nur haben kann.
"Weisste, der gelbe mit den schwarzen Hörnern." *prust*
Helge und die Band waren gestern bester Laune und haben sich dementsprechend verausgabt auf der Bühne. Es schien fast so, als wollte der Herr Schneider gar nicht mehr weg aus der wunderschönen Saarlandhalle ("Ich hätt auch gern so ne tolle Beleuchtung in meinem ... Vorflur" "Is das Krokodilleder??"), nein er konnte sich kaum von uns wundervollen Zuhörern trennen und hielt sich schon vor der Pause ewig alleine auf der Bühne auf, ehe auch er in den Backstagebereich verschwand, ganz zu schweigen vom Ende des Konzerts. Da gabs als Krönung noch den Solo - "Klapperstrauss" auf den ich den ganzen Abend gewartet hatte, mein Höhepunkt neben "Telefonmann" und eine Hymne an Saarbrücken, diese wundervolle Stadt am Rhein... *g* So schön, wie Aschaffenburg....
Hachja, es war einfach genial. Solche kurzen, aber effektiven Pausen vom Alltagsstress sind so verdammt wichtig!!
Und wenn schon keine anderen Konzerte anstehen, dann eben zum zweiten Mal Helge. Es hat sich gelohnt! Die definitive Steigerung zum Auftritt vor nem anderthalbem Jahr als das (fast) gleiche Programm noch "I Brake Together" hieß.
1.11.08 19:45
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung