Stimmung:
* absolut glücklich *
ohne wenn und aber


  Startseite
    leben ...
    Konzertreviews
    Buchreviews
    Filmreviews
  Archiv
  Buchtipps
  Filmtipps
  CD Tipps
  Worte ...
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    riseabove
    - mehr Freunde

   myspace

aktuelle Musik:
Owl City "Ocean Eyes""

aktuelle Kino-Filme:
"Für immer Shrek"

aktueller Lesestoff:
"Der Gedankenleser"
von Jürgen Domian


http://myblog.de/missnameless

Gratis bloggen bei
myblog.de





The Rocky Horror Show, 18.04.2009, Alte Oper Frankfurt

Whohooooooooooooooooooo...
Just back from Frank Furter in his hometown tonight.
OH MY GOD - they did it in English. Thank you very much!

Ehrlich, ganz große Klasse. Alle Dialoge in englisch, die Songs sowieso - das hätte ich auch niemals verziehen - mit Ausnahme des Erzähl-Teils. Den hat zwar dann auch noch Martin Semmelrogge (müsste der nicht eigentlich Roggensemmel heissen?! ) übernommen, aber auch damit konnte ich leben.

Aber nun immer schön eins nach dem anderen.
Nach einem Morgen in hektischer Vorbereitung auf den kommenden Nachmittag - Mitmach-Utensilien besorgen, Klamotten kombinieren, Schminken, Haare toupieren, Nägel lackieren, Route ausdrucken etc. - machten wir drei hübsch zurecht Geklöppelten uns auf den Weg nach Frankfurt City. Der Hinweg verlief ohne weitere Zwischenfälle, jedenfalls bis zur Commerzbank-Arena, wo - natürlich - just an diesem Nachmittag ein Fußballspiel stattfand.... und dementsprechend viele Menschen wollten auf genau demselben Weg in die Stadt wie wir. Umwerfend! Aber dank des Fahrstils von Frau B. - räusper - waren wir ja bereits einige Zeit früher als erwartet angekommen und hatten, auch dank der Sitzplatzkarten, genügend Spielraum um sowohl Stau, als auch Parkplatzsuche einigermaßen entspannt durchzustehen. Jedenfalls wenn man von dem nervigen Business-Mensch im Nachbarauto absieht, der sich, uns permanent zutextend, darüber lustig machte, dass wir behaupteten, genau zu wissen wohin wir fahren. Hat diese Spezies eigentlich irgendwas mit diesem Teil der Republik zu tun? In Mainz gibts die auch...
Nachdem wir dann sowohl den Parkplatz als auch die Alte Oper gefunden hatten, gings so langsam los. Ich ärgere mich übrigens heute noch dass ich meine Kamera zuhause gelassen habe.... Das hätten viele schöne Fotos werden können.... schluchz. Kein Stress beim Einlass, nach einigen Irrläufen erreichten wir auch den Innenraum und unsere - GENIALEN - Plätze in der zweiten Reihe. Wow, so nah am Geschehen dran zu sein hat schon was. Eine gewisse Interaktion zwischen Schauspielern und Publikum, die ich so nicht erwartet hätte bei einem Musical, bestand da auf jeden Fall. Und man konnte viele Details beobachten, die den hinteren Reihen verborgen blieben, die Augenfarbe der Schauspieler erkennen, die feuchte Aussprache einiger bewundern, die verschiedenen Körpergerüche wahrnehmen... traumhaft! Nein, es war wirklich toll. Ein ganz anderer Blickwinkel auf so ein Stück! Die 60 Euro haben sich wirklich gelohnt.
Auch die neue Umsetzung war fantastisch, die Songs schön rock'n'rollig aufgepeppt, eine klasse Live Band ..... wer war eigentlich diese Band??? ..... da muss ich auch nochmal googlen.... ..... tolle Schauspieler mit einer absolut umwerfenden Ausstrahlung. Jeder für sich war einfach super besetzt, und zusammen gepasst hat es auch noch. Absolut beeindruckend war Magenta mit ihrer markanten Stimme, die uns gleich zu Anfang schon vom Hocker gerissen hat. Auch Frank fand ich toll besetzt, ich bewundere diesen Menschen - wie kann man bitte zwei Stunden lang auf diesen Schuhen stehen, geschweige denn laufen???! Auch er hatte eine sehr charakteristische Stimme, schade dass er so wenig singen durfte. Hab natürlich sofort mal gegoogelt und herausgefunden, dass der Herr Fowler tatsächlich eine Band hat, die äußerst schöne Musik macht. Sollte man sich mal merken, was ich hiermit tue.
MORTON ONLINE .... Klick!
Aber mein Favorit vom Cast war eindeutig Riff Raff. Die Umsetzung war einfach nur grandios. Der hatte schon in der "Tür-Szene" mein Herz in der Tasche.
Und auch Brad und Janet waren meisterhaft gecastet. Das passte wie Topf und Deckel.
Kurz - ich war rundum zufrieden und wir hatten eine Menge Spaß. Auch wenn wir uns teilweise etwas in unseren Utensilien verhedderten, weil wir zugegebenermaßen schlecht vorbereitet an die Sache ran gingen.... Insgesamt sah die Alte Oper später aus wie eine Müllhalde. Und das obwohl nicht sehr viele "Rocky-Horror-Experten" mit von der Partie waren, wie mir schien. Nichtsdestotrotz haben wir uns anscheinend alle bemüht, an den richtigen Stellen das richtige zu tun. Und als krönender Abschluss wurde der "Time Warp" mit allen zusammen getanzt, nach der Show gabs nämlich noch einige Zugaben plus Band-Solo, was die live Atmosphäre endlich so richtig zum Kochen brachte, im Stehen wirkt Rock'n'Roll einfach tausendmal besser. Toll!
Insgesamt lässt sich kurz und knapp zusammenfassen: Ein genialer Nachmittag mit genialem Stück, genialen Darstellern, genialer Band, genialer Stimmung und anschließendem Muskelkater vom Lachen. Besser kann so ein Tripp nicht sein! Obwohl ich auf eines dann doch hätte verzichten können - auf Martin Semmelrogge in Stapsen.....
18.4.09 22:24
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung