Stimmung:
* absolut glücklich *
ohne wenn und aber


  Startseite
    leben ...
    Konzertreviews
    Buchreviews
    Filmreviews
  Archiv
  Buchtipps
  Filmtipps
  CD Tipps
  Worte ...
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    riseabove
    - mehr Freunde

   myspace

aktuelle Musik:
Owl City "Ocean Eyes""

aktuelle Kino-Filme:
"Für immer Shrek"

aktueller Lesestoff:
"Der Gedankenleser"
von Jürgen Domian


http://myblog.de/missnameless

Gratis bloggen bei
myblog.de





Rollin' home...

Langsam, so ganz langsam bin ich wieder angekommen, zuhause im Alltag - mit einem Temperaturunterschied von 30°C. Das ist KEIN Witz! Ankunftstemperatur auf Kreta: 43°C - Ankunftstemperatur in Stuttgart: 13°C. Beide Male ein Schock.
Nach zwei Nächten in meinem fast neuen Bett - habe endlich einen richtigen Lattenrost statt steifen Holzbrettern... man wird halt alt, nich? Fühle mich voller Energie und ausgeschlafen, keine Rückenschmerzen. Das einzige, was noch etwas stört, mein linker großer Zeh. Da habe ich mir im Urlaub die Nagelhaut eingerissen und trotz Pflaster Sand in die Wunde bekommen... der is nun etwas entzündet, aber auf dem Wege der Besserung, so hoffe ich jedenfalls mal.
Bisher schaffe ich es noch ganz gut, die miese Stimmung, die hier immernoch herscht, an meiner guten Urlaubs-Laune abprallen zu lassen. Wir dürfen gespannt sein, wie lange...
Auch davon abgesehen hat sich in der Heimat anscheinend nicht viel verändert.
Aber verrückt, welche Details einem so alle auffallen, wenn man mal eine Woche in einer komplett anderen Umgebung verbracht hat. Zum Beispiel die Ruhe, die einen beim Aufwachen umgibt, nur unterbrochen von den fröhlich vor sich hin trällernden Amseln. Die Geräuschkulisse ist eine total andere. Eigentlich nicht weiter verwunderlich, wenn man auf Kreta direkt am Meer mit weit geöffneten Fenstern schläft. Das Getöse der Wellen fehlt irgendwie, andererseits genieße ich auch die unendliche Ruhe.
Aber hauptsächlich vermisse ich Kreta doch sehr. Es ist der pure Luxus, von allem und jedem abgeschottet zu sein. Ohne Handy und Internet durch den Tag zu kommen, unerreichbar für alle, es sei denn, ich möchte erreicht werden.
Und besonders, wenn man die weltbeste Reisebegleitung bei sich hat. Mit der es wirklich null Auseinandersetzungen gab! Echt toll.
So, nun werd ich mal schauen,ob ich es vor unserem Ikea-Tripp noch schaffe, mein Reisetagebuch Nr. 1 abzutippen.
5.8.09 10:12
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung